Mit Essen Grenzen überwinden! – „Tafel der Vielfalt“

Zurück zur Übersicht

6.7.2017: Sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen und eine Mahlzeit einzunehmen – es gibt wahrscheinlich kein älteres und vor allem kein universelleres Ritual, um Differenzen zwischen Menschen zu überwinden. An eben diesen Gedanken knüpft das Projekt „Tafel der Vielfalt“ der Bad Homburger Tafel – Tafel im Hochtaunus an: ein gemeinsames Essen von Menschen aus ganz unterschiedlichen Kontexten – sei es kultureller, sei es sozialer Art – als Gelegenheit, sich gegenseitig besser kennenzulernen.

Mit der Idee für dieses Projekt ging Tobias Krohmer aus der Steuerungsgruppe der Tafel länger schwanger. Als das Landratsamt dann zur Vorbereitung der ersten Interkulturellen Woche im Hochtaunus einlud, kam ihm dies wie ein Wink des Himmels vor. Für die Interkulturelle Woche, die vom 22.09.2017 bis zum 29.09.2017 stattfinden soll, gab es nämlich noch keine Abschlussveranstaltung. Hier brachte Krohmer seine Idee der „Tafel der Vielfalt“ ein.
Und sie kam gut an.
Dank der Unterstützung von Annette Goy, der Koordinatorin der Interkulturellen Woche im Landratsamt, konnte sehr schnell ein Veranstaltungsort gefunden werden, nämlich die Philipp-Reis-Schule in Friedrichsdorf.

Dort, so viel steht nun fest, soll die Tafel der Vielfalt am Abend des 29.09.2017 in Form eines Benefizessens zugunsten der Tafel stattfinden. Geplant ist, ein Büffet anzubieten mit Speisen, die von Tafelkunden sowie von Geflüchteten nach eigenen Rezepten vor Ort zubereitet worden sind. Nicht nur für das leibliche Wohl soll gesorgt werden, sondern mit einem kulturellen Rahmenprogramm auch für das „geistige“.

Für die weitere Umsetzung des Projekts wird aber noch tatkräftige Unterstützung benötigt. Dabei ist jede und jeder willkommen, die/der bei der Realisierung der Idee mitwirken möchte: Tafelkunden, die sich mit einem Rezept für das Büffet einbringen möchten, ebenso wie Sponsoren, die sich an der Finanzierung der für die Zubereitung der Speisen erforderlichen Lebensmittel beteiligen möchten; auch Kulturschaffende aus der Region, die einen Beitrag zum Unterhaltsprogramm leisten wollen; oder einfach jeder Gourmet, der gerne das Büffet, die Gemeinschaft und die Darbietungen genießen und dabei die Tafel und ihre Arbeit fördern würde.

Nähere Informationen zum Projekt und zu den Unterstützungsmöglichkeiten erhält man bei Tobias Krohmer unter 06172 – 30 88 69 oder per Email an tobias.krohmer@evangelisch-hochtaunus.de.

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite