Hochtaunus: Taunusdienste sollen Flüchtlinge fit machen für Anforderungen des Arbeitsmarkts

Zurück zur Übersicht

23.7.2016: aus: Taunus Zeitung. Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu bringen, ist, wie gestern berichtet, ein schwieriges Unterfangen. Umso wichtiger, dass die Flüchtlinge für die Anforderungen fit gemacht werden. Das gilt zum einen für die deutsche Sprache – nach den Sommerferien soll die Zahl der angebotenen Deutschkurse laut Kreisbeigeordneter und Sozialdezernentin Katrin Hechler (SPD) steigen –, zum anderen für alltägliche und in Deutschland übliche Dinge. Zum Beispiel zu wissen, warum ein Lebenslauf benötigt wird, dass man einen Arbeitsplatz erst nach einer Bewerbung bekommt und nicht durch plötzliches Erscheinen oder per mündlicher Absprache mit einem potenziellen Arbeitgeber, wie Hechler und Brigitte Alderton als Vertreterin der Taunusdienste jetzt bei einem Pressegespräch berichteten.

Die in Usingen ansässigen Taunusdienste, eine Arbeitsförderungsgesellschaft des Kreises, bieten seit vergangenem Jahr eine sogenannte Orientierungsoffensive an. Der sechste Kurs beginnt jetzt, je 20 Frauen und Männer, deren Asylgesuch bereits anerkannt wurde, können mitmachen, angesprochen werden sogenannte Leistungsempfänger, die noch keine Integrationsmaßnahme haben. Alle vier Wochen startet ein Kurs, der helfen soll, die Eingliederung in den deutschen Arbeitsmarkt und die deutsche Gesellschaft zu erleichtern. Die Lernenden kommen dann acht Wochen lang montag- bis donnerstagnachmittags von 13 bis 16 Uhr in Usingen zusammen. Fahrtkosten trägt der Kreis, der Kurs an sich wird aus Mitteln für die Eingliederung finanziert. Die Anmeldung läuft übers Jobcenter. Die Kursteilnehmer erfahren dann unter anderem, wo und wie sie Arbeit finden, wie sie sich präsentieren können. Arbeit am Computer gehört dazu, aber auch ganz praktische Dinge. „Wir machen Ausflüge, zum Beispiel in die Bibliothek“, berichtete Alderton. Ebenso werden die Kleiderkammer und die Tafel-Lebensmittelausgabe besucht.

Laut Alderton gibt es positive Rückmeldungen der bisherigen Absolventen. Sie verstünden Deutschland nach der Teilnahme besser.

» http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Taunusdienste-setzen-auf-Orientierungsoffensive;art48711,2124909

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite