Oberursel: Umzug von Flüchtlingen polarisiert weiterhin

Zurück zur Übersicht

16.7.2016: aus: Taunus Zeitung. Von STEFANIE HEIL. Mehr als 60 Asylbewerber sind aus der Flüchtlingsunterkunft an der Karl-Hermann-Flach-Straße, deren Abriss begonnen hat, in andere Unterkünfte gebracht worden. Darüber wurde – und wird – diskutiert, auch wenn die Politik das Thema mehrheitlich als erledigt betrachtet.
(...)
Wie berichtet, hatte der Hochtaunuskreis 66 Menschen Ende Juni in andere Flüchtlingseinrichtungen gebracht, weil ein Haus der Container-Unterkunft aus bautechnischen Gründen bereits abgerissen werden musste – bekanntlich wird dort eine neue Einrichtung gebaut.

Kurz gefasst, geht es in der Auseinandersetzung um folgendes: Während Kreis und Stadt sagen, die Flüchtlinge seien rechtzeitig informiert und auf bestehende Bindungen wie Arbeitsstellen sei Rücksicht genommen worden (der Umzug eines Mannes von Friedrichsdorf nach Königstein steht an, wo er einen Ausbildungsplatz hat), stellen Flüchtlingsinitiativen beides infrage. Auch was sich beim Abholen der Betroffenen abgespielt hat, wird unterschiedlich geschildert.

Mehr:

» http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Umzug-von-Fluechtlingen-polarisiert;art48711,2113976

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite