Königstein: Herausforderungen des Alltags im Asyl meistern

Zurück zur Übersicht

13.7.2016: aus: Taunus Zeitung. Von MATTHIAS ELSDÖRFER. Wenn Krieg und Leid zum Verlassen der eigenen Heimat zwingen, ist es ein Segen, so willkommen geheißen zu werden wie die Flüchtlinge am Kaltenborn. Die feierten jetzt gemeinsam mit ihren Nachbarn und vielen Königsteinern ein Fest der Freundschaft.
Pfarrerin Katharina Stoodt-Neuschäfer hieß Bewohner und Gäste im Namen des Freundeskreises Asyl gut gelaunt zum Sommerfest willkommen.

Sonne satt, leckeres Essen, gut gelaunte Menschen unterschiedlicher Kulturen, wo man auch hinschaute – die Rahmenbedingungen für das mittlerweile schon dritte Nachbarschaftsfest in der Flüchtlingsunterkunft am Kaltenborn hätten kaum besser sein können. Man merkte schnell: Hier ist etwas zusammengewachsen.

„Wir haben uns längst daran gewöhnt, Sie hier zu haben“, rief Pfarrerin Katharina Stoodt-Neuschäfer den „neuen“ Nachbarn aus Nordafrika und dem Nahen Osten fröhlich zu, verbunden mit dem Wunsch, „dass unsere gute Zusammenarbeit und unser Miteinander weitergehen wie bisher“. Ein Wunsch, der in Erfüllung gehen sollte – zumindest dürften die rund 100 Deutschen und Flüchtlinge, die das Fest mitfeierten, alles dafür tun.

Dass dieses gute Miteinander keine Selbstverständlichkeit ist, dessen ist sich auch Bürgermeister Leonhard Helm (CDU) bewusst. „Kritiker sagen, wir haben viele Probleme, aber hier gibt es ebenso viele Lösungen, und Menschen, die an diesen Lösungen arbeiten“, unterstrich Helm in seinem Grußwort. Er sei „unglaublich dankbar“ für all die Unterstützung, die man als Gemeinschaft den Flüchtlingen in Königstein anbieten könne. Diese Unterstützung sei gerade „auch in schweren Zeiten“ für die Flüchtlinge essenziell.

Dass auch in Königstein nicht immer alles eitel Sonnenschein ist, es auch nicht war und wohl auch in Zukunft nicht sein wird, daraus machten die Mitglieder des Freundeskreises Asyl keinen Hehl.
Mehr:

» http:// www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Gemeinsam-die-Herausforderungen-des-Alltags-im-Asyl-meistern;art48711,2109715

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite