Oberursel: Roma-Familie droht Abschiebung

Zurück zur Übersicht

12.7.2016: aus: Taunus Zeitung. Von MANUELA REIMER.
Familie Malo muss in Deutschland bleiben – das fordern der Verein Windrose, dessen Flüchtlingsfamilienhilfe und viele weitere Ehrenamtliche, die sich für die Malos einsetzen. Diesen droht die Abschiebung nach Albanien, wo sie als Roma diskriminiert und verfolgt wurden.

Die acht Jahre alte Izaura Malo ist lebensfroh, fröhlich, freundlich, fleißig, zuvorkommend und spricht bereits fließend Deutsch. Sie besucht die zweite Klasse der Grundschule in Stierstadt, den Stoff der ersten hat sie in Rekordzeit nachgeholt. Jetzt ist sie bestens in die Klassengemeinschaft integriert, hat viele Freunde gefunden. Seit kurzem kickt sie im Fußballverein. Fragt man sie nach ihren Hobbys, so sagt sie: „Ich will die Sprache und die Schreibschrift lernen, weil ich Deutschland liebe.“

Izaura hat aber auch noch eine andere Seite, wie Ingrid Ahrens, ihre Patin im Patenschaftsprojekt des Internationalen Vereins Windrose und des Internationalen Bunds, am Montag bei einer Pressekonferenz der Flüchtlingshelfer berichtet. Die Helfer kämpfen für ein Bleiberecht der Familien. Und Izauras andere Seite ist die des stark traumatisierten kleinen Mädchens, das in seinem jungen Leben bereits viel Leid erfahren musste, zu viel.

Mehr:

» http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/In-Sorge-um-ihr-Leben;art48711,2106131

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite