Wehrheim: Gemeinde sucht Helfer für Flüchtlingsarbeit

Zurück zur Übersicht

9.7.2016: aus: Taunus Zeitung.
Auch wenn die Zahl der Geflüchteten in der Gemeinde stagniert, wie Bürgermeister Gregor Sommer (CDU) jüngst mitteilte, werden jederzeit weitere Helfer gebraucht – derzeit seien 45 registriert. Nötig seien vor allem Menschen, die kurzfristig einspringen können, wenn andere krank oder überlastet sind, und geduldige, die mit einzelnen, meist traumatisierten Asylbewerbern Deutsch lernen.

Gesucht würden auch Helfer, die keine Berührungsängste mit Behörden haben, und solche, die in Wehrheim, Pfaffenwiesbach und Friedrichsthal bei der Wohnungssuche oder beim Umzug helfen.

An den beiden Neubauprojekten für sozialen Wohnungsbau soll festgehalten werden, denn: „Wir wissen nie, was noch kommt“, so Sommer. In der Schießmauer werde die zuständige Gemeinnützige Wohnungsbau-Genossenschaft noch in diesem Jahr mit dem Bau beginnen und bezüglich der Pfaffenwiesbacher Straße müssten noch Gespräche mit der Baugenossenschaft geführt werden. Wer Zeit hat und helfen möchte, kann sich in der Gemeindeverwaltung bei Martina Rethmeier unter der Telefonnummer (0 60 81) 5 89 10 03 melden.

» http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/usinger-land/Gemeinde-sucht-haenderingend-Helfer-fuer-Fluechtlingsarbeit;art48706,2103628

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite