Königsteiner Gymnasiasten: „Wie viele Flüchtlinge kann Hessen integrieren?“

Zurück zur Übersicht

9.7.2016: aus: Taunus Zeitung. Asyl-Studie von Schülern: Nüchtern, sachlich, preisgekrönt
Eine besondere Auszeichnung durften drei Schüler des Taunusgymnasiums in diesen Tagen entgegennehmen: Lucas Kiehne, Nicolas Maute und Lukas Radtke siegten beim landesweiten Wettbewerb „präsentieren & gewinnen“ der Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft. Ihre Präsentation „Wie viele Flüchtlinge kann Hessen integrieren?“ überzeugte die Fachjury mit Vertretern aus Wirtschaft und Medien.

Von der fachlichen Qualität des Beitrags und der ausgewogenen Gegenüberstellung von Positiv- und Negativszenarien, die in persönlichen Verbesserungsvorschlägen der Schüler mündete, konnte man sich bei der Preisverleihung im Taunusgymnasium ein Bild machen.

Die Zehntklässler, die selbst lieber von einer „Migrationswelle“ als von einer Flüchtlingskrise sprechen, beleuchten das selbstgewählte Thema umfassend: Anhand der Kriterien Nachfrage am Arbeitsmarkt, Globalisierung, Bürokratie, Mindestlohn, Kosten sowie Sprache und Ausbildung hatten sich die 16-Jährigen durch Statistiken, Berichte und Zeitungsartikel gearbeitet.

Als richtige Richtung werten sie den dritten hessischen Asylkonvent. Hier hatten Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Februar dieses Jahres weitere Fördergelder für die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro beschlossen. Als wesentliche „Engstelle“ sehen die jungen Leute das Angebot an Sprachkursen, die sie sich „von Tag eins an“ wünschen. Kritik äußern sie auch an der ihrer Einschätzung nach zu geringen Unterstützung der Kommunen durch den Staat sowie an langwierigen bürokratischen Prozessen.

Trotz der „eher negativen Momentsituation“ blicken die Schüler beim Thema Integration optimistisch in die Zukunft. Der hessische Arbeitsmarkt sei aufnahmefähig, die meisten Flüchtlinge wollten sich integrieren, was wiederum langfristig die Wirtschaft stärken dürfte. So endet ihre Präsentation mit einem symbolisch erhobenen Daumen: „Das kann Hessen schaffen!“

» http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Asyl-Studie-von-Schuelern-Nuechtern-sachlich-preisgekroent;art48711,2103659

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite