400 000 Euro für Vereine: Integration durch Sport

Zurück zur Übersicht

6.7.2016: aus: Taunus Zeitung.
Wer als Flüchtling nach Deutschland kommt, hat meist Traumatisches erlebt. Nicht nur bei der Bewältigung jener Ereignisse, auch bei der Integration in der neuen Heimat Deutschland übernehmen Sportvereine eine wichtige Rolle. So auch in Hessen: Schon seit vielen Jahren engagieren sich heimische Vereine fürs Einbeziehen der Menschen mittels Sport und übernehmen gerade bei der Integration von Flüchtlingen wichtige Aufgaben. Um diese Arbeit zu unterstützen, stellt das Bundesministerium des Innern durch das Programm „Integration durch Sport“ in Hessen zunächst für dieses Jahr zusätzliche Mittel in Höhe von 400 000 Euro zur Verfügung.

Mittels des Fördergeldes können Veranstaltungen und Maßnahmen von Sportvereinen zur Integration von Flüchtlingen ins Sportangebot der Vereine ebenso unterstützt werden wie Übungsleiterhonorare, Sportmaterialien und Transportkosten. Auch Bildungsmaßnahmen, Sportangebote in Kooperation mit Schulen und Kindertagesstätten sowie der Einsatz von Dolmetschern werden bezuschusst. Gelder können über die Sportjugend Hessen beantragt werden, die hessenweit ein Beratungsnetzwerk für die Vereine aufgebaut hat.

Über die Modalitäten der Fördermöglichkeiten „Integration durch Sport“ können sich Interessierte bei Frank Eser, telefonisch unter (0 69) 6789 417 oder per E-Mail an FEser@sportjugend-hessen.de, informieren.

» http://www.taunus-zeitung.de/regionalsport/hochtaunus/400-000-Euro-fuer-Vereine-Bund-foerdert-Integration;art689,2095213

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite