Kronberg: Flüchtlinge leben am Waldrand

Zurück zur Übersicht

31.5.2016: Zwei Busse sollen die Mobilität der Flüchtlinge erhöhen, die im ehemaligen Schulungszentrum der Deutschen Bank untergebracht sind. 152 Menschen leben derzeit dort und erlernen den Alltag neu.

Wenn Flüchtlinge in die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung im Oberen Aufstieg kommen, sind sie erst einmal geschockt. Mitten im Wald ist das ehemalige Schulungszentrum der Deutschen Bank gelegen – bis zum Stadtzentrum sind es gut und gerne anderthalb Kilometer. „Am Anfang beschweren sich viele, doch nach zwei, drei Tagen kommen die Leute runter“, das hat Till von Knebel, der Leiter der Einrichtung, beobachtet. Und nicht nur das: „Die Atmosphäre hier hilft, dass die Menschen zur Ruhe kommen.“ Und dass sie in Ruhe in Deutschland ankommen, wie es Oliver Pitsch vom Regionalvorstand der Johanniter formuliert. Mehr im Artikel der Taunus Zeitung:

» http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Leben-am-Waldrand;art48711,2034940

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite