Banneraktion für Flüchtlinge - Katholische und evangelische Kirche laden dazu ein

Zurück zur Übersicht

9.7.2014: HOCHTAUNUS/BAD HOMBURG. – Katholische und evangelische Kirchengemeinden im Hochtaunus sind dazu eingeladen, mit dem Aushang eines Banners ein öffentliches Zeichen für die Integration von Flüchtlingen zu setzen. Auf der vier mal einen Meter großen Flagge ist ein Zitat aus der Bibel aufgedruckt: „Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst. Ich bin der Herr, euer Gott.“ In einem gemeinsamen Schreiben werben Bezirksreferent Christoph Diringer und sein evangelischer Kollege, Dr. Felix Blaser, Referent für Gesellschaftliche Verantwortung, für die Teilnahme an der Aktion.

Viele Mitglieder der Kirchengemeinden engagierten sich bereits in Initiativen, die mit praktischen Hilfen und Begegnungen eine Willkommenskultur für Flüchtlinge entwickeln wollten, heißt es in dem Schreiben. Mit dem öffentlichkeitswirksamen Aushang des Banners könnten die Gemeinden vor Ort ohne großen Aufwand auf ihr Engagement aufmerksam machen und zeigen, dass eine Willkommenskultur für Fremde „zum Kernbestand unserer christlichen Orientierung gehört“. Die Banner könnten, so der gemeinsame Vorschlag, mit dem Beginn der interkulturellen Woche ab dem 19. September ausgehängt werden. Die Kosten für den Druck der Tücher übernehmen das Katholische Bezirksbüro und das evangelische Dekanat. Pfarrerinnen und Pfarrer, die sich an der Aktion beteiligen wollen, können sich bis 31. Juli beim Evangelischen Dekanat Hochtaunus oder dem Katholischen Bezirksbüro Hochtaunus melden.

Mit der Homepage www.fluechtlingshilfe-htk.de ist bereits in ökumenischer Zusammenarbeit eine Plattform geschaffen worden, auf der Aktive im ganzen Kreis mit einem Klick Informationen erhalten und Vernetzungen realisieren können. (rei)


Premiere hatte die Banneraktion im Bistum Speyer. Foto: privat

Zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite